Der spirituelle Geburtstag im Vedischen Horoskop Erklärung: In unserer Kultur feiern wir Geburtstag an dem Tage, an dem die Sonne wieder exakt die gleiche Position hat wie zum Zeitpunkt Ihrer Geburt. Der Position des Mondes zum Zeitpunkt Ihrer Geburt wird dabei in der westlichen Welt aber keine Bedeutung bezüglich des Geburtstages beigemessen. Nach Vedischem Verständnis ist aber der Tag, an dem sowohl die Sonne UND der Mond wieder die Position zum Zeitpunkt Ihrer Geburt haben, Ihr “spiritueller Geburtstag”. Sonne und Mond stellen in der Vedischen Astrologie König und Königin dar, sie sind auch die größten Himmelsscheiben. Die Sonne repräsentiert das männliche Prinzip, sie ist eine aktive Kraft und will schöpfen, während der Mond das feminine Prinzip repräsentiert, passiv ist und empfangen will. Durch das Zusammenwirken von Sonne und Mond kommt das Leben zustande, die Seele zieht in den Körper ein und die Idee des “Ichs” wird geboren. Durch den Mond wird Manas, was man als die Einheit von Geist, Intellekt und Emotion übersetzen könnte, geboren und so ist der Mond, der auch ganze Weltenmeere bewegt, genauso wichtig wie die Sonne für das Leben des Menschen. Folglich gibt der alleinige Stand der Sonne in einem Jahr wie zum Zeitpunkt Ihrer Geburt nicht die Schwingungsenergie Ihres Geburtstages komplett wieder, sondern nur mit 50 Prozent. Das ist der Grund, warum viele Hindus bis zum heutigen Tage Ihren wahren Geburtstag dann begehen, wenn Sonnd UND Mond wieder die gleiche Position wie bei der Geburt haben. Das ist ja auch verständlich, stellen Sie sich vor, Sie sind im Oktober geboren, als also die Sonne in dem Zeichen Waage stand. Und jetzt sagen wir, am Tage Ihrer Geburt war auch noch Vollmond - können Sie sich vorstellen, dass dieser Stand des Mondes an Ihrem Geburts-Tag damit die Qualität des Tages Ihrer Geburt maßgeblich färbte? Und wenn Sie mit der Energie des Tages Ihrer Geburt wieder in Einklang kommen wollen, dann macht es doch Sinn, den Stand beider Himmelsscheiben, Sonne und Mond, König und Königin, zu berücksichtigen - logisch? In der Vedischen Astrologie gibt es insgesamt 30 lunare Tage. Davon haben wir 1 x Neumond, 1 x Vollmond, 14 Tage zunehmender Mond und 14 Tage abnehmender Mond. Ein lunarer Tag wird als “Tithi” bezeichnet und dabei ist es auch sehr wichtig, ob zum Zeitpunkt Ihrer Geburt der Mond zunehmend oder abnehmend war. Ein zunehmender Mond wird als günstiger erachtet, ein abnehmender Mond bringt ungünstige Einflüsse. So ergeben sich letztlich dadurch insgesamt 30 verschiedene Tithis und die Vedische Astrologie ordnet jedem dieser “Geburts-Tithis” unterschiedliche Bedeutungen zu, die - mehr oder weniger - im Leben des Geborenen eine Rolle spielen können. Ich habe beobachtet, dass die Kenntnis dieses lunaren Tages, also des Geburts-Tithis”, wertvolle Inhalte liefert über die Anlage des Lebensweges! Spiritueller Geburtstag - wie wird dieser berechnet? Nun haben wir erfahren, dass es gut ist zu wissen, wann in einem Jahr nicht nur die Sonne, sondern auch der Mond die gleiche Position wie bei Ihrer Geburt haben. Dem Vedischen Wissen nach ist dieser Tag, an dem das so ist, besonders dafür geeignet, den Göttlichen Segen empfangen zu können und sich durch verschiedene Handlungen eine sehr gute Basis für das neue Lebensjahr zu legen, weil man eben für den Göttlichen Segen an diesem Tag besonders empfänglich ist. Damit Sie Ihren spirituellen Geburtstag also berechnen können, muss die Sonne wieder in dem Zeichen stehen wie bei der Geburt UND der Mond muss sich in der gleichen Phase befinden wie bei der Geburt (z. B. 5. lunarer Tag in der abnehmenden Mondphase etc.). Wie können Sie Ihren spirituellen Geburtstag feiern? Zuerst einmal ein Beispiel, wie es nicht sein sollte. An Ihrem Geburtstag zelebrieren Sie, dass Sie das Geschenk des Lebens bekommen haben, Sie haben das "Licht" der Welt erblickt. Wir im Westen "pusten" dazu die Kerzen auf dem Kuchen aus, was aus Sicht der Vedischen Lebensweise als eine ungünstige Handlung verstanden wird (Feuer repräsentiert Agni). Stattdessen sollten wir viele Kerzen anzünden. Wir sollten uns also unserer Handlungen, die wir an einem so wichtigen Tag vornehmen, wieder bewusster werden, denn gibt es dann noch ein paar Runden Sekt, laute Musik und übermäßiges und schweres Essen, dann ist das eine "tamasische" Energie, die weniger dazu dient, diesen spirituellen Geburtstag auf eine rechte Weise zu nutzen. Das heißt natürlich nicht, dass man sich nicht freuen und nicht im Kreise seiner Liebsten feiern sollte, aber es kommt auf das Wie an. Und wenn Sie Ihren spirituellen Geburtstag sogar im Kreise Ihrer Liebsten feiern, dann sind deren Glückswünsche an Sie besonders segnend. Hier nun ein paar Tipps per Kurzvideo, wie Sie Ihren spirituellen Geburtstag begehen können: Klicken Sie jetzt hier unten auf das Bild, um sich das Video dazu auf YouTube anzusehen! Wenn   Sie   wissen   wollen,   in   welchem   Tihi   aktuell   der   Mond   steht   und   weitere   wichtige   Hinweise   aus   dem   indischen Mondkalender   (Panchang)   haben   wollen,   um   Ihren   spirituellen   Geburtstag   berechnen   zu   können,   finden   Sie   dies   in meiner Gruppe für Vedische Astrologie auf Facebook, der Sie hier gratis beitreten können: